Atlanta – Die Heimatstadt von Coca Cola

Anfang August war ich beruflich in Atlanta. Die Konferenz war sehr interessant, aber von der Stadt waren wir leider etwas enttäuscht. Im Verhältnis zu anderen amerikanischen Großstädten ist Atlanta relativ klein.

Der Erste Eindruck war allerdings sehr beeindruckend. Denn natürlich war die erste Station der Flughafen und dieser ist der Flughafen mit dem weltweit größten Passagieraufkommen. Doch leider konnte die Stadt von der Größe nicht ganz überzeugen. Atlanta hat eigentlich zwei Zentren, die jeweils mit Hochhäusern ausgestattet waren. Aber durch diese konnte man ohne Probleme in wenigen Minuten durchlaufen. Da hat mach sicher schonmal spektakuläreres gesehen. Auch der Olympia Park war für amerikanische Verhältnisse etwas klein. Allerdings konnte die Stadt mit anderen Highlights auftrumpfen. Zum einen muss man da das Aquarium erwähnen, welches das größte Aquarium der Welt ist. Leider konnten wir noch nicht einmal die Hälfte sehen, aber auch diese war schon umwerfend. Desweiteren ist Atlanta auch die Heimatstadt von Coca Cola und dann darf natürlich auch kein Museum fehlen. Dieses war natürlich typisch amerikanisch mit Kitsch und Kommerz vollgestopft bis unter die Decke. 😉 Nach einer kleinen Einführung in die Firmengeschichte und einem Werbevideo wurde man dann in den eigentlichen Teil des Museums entlassen wo man sich dann alles von Werbungen aus aller Welt bis zu einer exemplarischen Fertigungsanlage ansehen konnte. Teilweise war man schon erstaunt, wie viele verschiedene Produkte die Firma herstellt. Das größte war dann, als man am Ende dann endlich in den „Verköstigungs“-Raum konnte, in dem dann fast alle momentan produzierten Produkte einem Geschmackstest unterziehen konnte. Natürlich so viel man wollte, was bei über 35° Außentemperatur auch bitter nötig war.

Aus beruflichem Interesse war ein weiteres Highlight für mich dann natürlich der Rundgang über das Gelände von GeorgiaTec welches eines der besten Hochschulen für Ingenieurwissenschaften in den USA ist. Die Labtour durch die Robotik Labore war sehr aufschlussreich und vermittelte ein sehr sympathisches Bild.

Ein paar  Impressionen von der Reise hab ich wieder in einer Galerie zusammengestellt. Viel Spaß damit.